Gemeindefreizeit

Mit 65 Gemeindegliedern zwischen 2 und 80 Jahren machten wir uns auf den Weg! Schon die Hinfahrt war durch die entstandenen Fahrgemeinschaften ein bereichernder Freizeitbeginn voll froher Erwartungen. Mit dem Abendessen startete unsere gemeinsame Zeit in der modernen, behindertengerechten Umweltbildungsstätte Rhöniversum im bayrischen Oberelsbach. Sowohl die Doppelzimmer mit Bad und Balkon als auch die unserer Freizeit-Gemeinde zur alleinigen Nutzung zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten begeisterten Jung und Alt: diverse Sitzgruppen in verschiedenen Räumen innen und außen, Tischtennisraum, Kicker, Außenplatz für Sport, Turnhalle und Seminarraum!
Mitten im Ortskern gelegen waren jederzeit Spazier- und Wandermöglichkeiten vorhanden, so dass wir das tolle Wetter in der Rhön genießen konnten, aber jeder auch Rückzugmöglichkeiten hatte, so wie er sie brauchte. Ausflugmöglichkeiten Richtung Wasserkuppe und Rhön wurden genutzt.
Vom umweltbewussten Konzept des Hauses konnten wir selbst bei der kulinarischen Versorgung profitieren durch die in der Rhön produzierten, leckeren Speisen. Durch das Buffet zog sich die Zeit etwas in die Länge, aber wir hatten ja genügend Zeit und nutzen die Gelegenheit zu Gesprächen.
Spiel- und Quizabende förderten unsere fröhliche Gemeinschaft! Tägliche Andachtsimpulse galten als freiwilliges Angebot, wurden aber von allen Teilnehmern auch früh vor dem Frühstück als Tagesbeginn genutzt!
„Pfingsten“ bot sich als geistliches Thema unserer Bibelarbeiten an. Unser Pastor Siegfried Schnabel sprach über das Werk des Heiligen Geistes und über die Bedeutung von Pfingsten für unser Leben. Rege Gebetsgemeinschaften rundeten unsere geistliche Gemeinschaft ab! Auch ein offener Austausch von Gebetsanliegen wurde im abschließenden Zeugnisgottesdienst, in den sich jeder einbringen konnte, zum Impuls, unsere herzlich erlebte Gemeinschaft aus der Freizeit in den Alltag mit rüber zunehmen! Das gemeinsame Abendmahl am Ende unseres Zeugnisgottesdienstes erinnerte in eindrücklicher Weise an unseren wunderbaren Herrn Jesus.
Danke an dieser Stelle nochmal an alle Teilnehmer, die sich durch ihre offene und herzliche Art im gemeinsamen Austausch einbrachten. Wir durften spüren, dass Jesus in unserer Mitte gesegnet hat! Der Heilige Geist auf der Familienfreizeit hat unsre Gemeinschaft gefördert und bewahrt! Einzig die geführte Moorwanderung durch ein Hochmoor wurde von einem heftigen Gewitterregen abgebrochen, aber letztlich nicht, ohne dass Gott etwas mit der Situation geplant hatte: Unser aus dem Westerwald gebürtiger Rhön-Führer, beeindruckt von unserer besonderen Freizeitgemeinschaft, erfragte während des nassen Wartens auf unseren Bus alle wichtigen heilsnotwendigen Glaubensinhalte. So konnten wir als Gemeinde sogar nach außen ein Zeugnis sein!

Anja Achterberg